Über

Dies ist ein Blog über meine Gefühle und Gedanken. Wer will, kann ihn lesen und Kommentare schreiben. Hater werden ignoriert

 

Das bin ich:

16 Jahre alt, Schülerin und Träumerin.

Alter: 20
 


Werbung




Blog

Wieder....

Mist, heute war wieder einer der Tage, an denen ich einfach zuviel nachdenke. Wie ich das hasse -.- Wenigstens ist morgen Weihnachten. Das lenkt ab. Vielleicht kommen mir nicht wieder diese Gedanken. Vielleich vergesse ich sie auch einfach. Wäre wohl das Beste. Was ist bloss los? Ich verstehe es nicht mehr. Der Stress? Etwas anderes? Wie auch immer, heute kam auf fb eine Freundschaftsanfrage von jemanden aus meiner alten Klasse. Eigentlich wollte ich nie mehr etwas damit zutun haben, habe sie trotzdem angenommen. Im Nachhinein frage ich mich, wieso ich das getan habe. Schliesslich waren dies die drei schlimmsten Jahre meines Lebens bisher. Mobbing und Dissen war an ser Tagesordnung. Allerdings war ich nicht Täter sondern Opfer. Ich bin so froh dass ich dem entkommen bin, aber nun holt mich die Vergangenheit wieder ein. Am liebsten würde ich heulen, will aber gleichzeitig stark sein. Für meine Familie. Für meine wenigen Freunde, die immer zu mir hielten. Für alle die mir nahestehen. Für... wen auch immer, der mich auf eine Art und Weise braucht. Irgendjemand muss ja die Verantwortung übernehmen, sonst herrscht Chaos. Das bin zwar nicht ich, doch manchmal fühlt es sich so an. Es würde jetzt so gut tun, einfach aus dem Fenster zu schreien, aber wie immer trau ich mich nicht. Nie kann ich "Nein" sagen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Verdammt, ich schaffs ja nicht mal mit einem Jungen zu sprechen, den ich gut finde!

23.12.13 23:44, kommentieren

Gedanken

Ich weiss, dass meine Gedanken schlecht sind. Ich weiss, dass ich normalgewichtig bin. Ich weiss so vieles, doch trotzdem sehe ich mich im Spiegel an und denke, wie ich nur so leben kann, wie fett ich bin und dass ich eh nichts wert bin. Diese Gedanken lassen sich nicht ausschalten, vermutlich da mir das alles während neun Jahren eingeredet wurde. Ich will doch nur in diese Welt passen, irgendwie. Doch dafür muss man perfekt sein und dazu gehören gute Leistungen in Schule/Beruf, beliebt sein, hübsch sein, dünn sein. So zumindest werden die Leute welche erfolgreich sind, dargestellt. Es geht nicht mehr um innere Werte wie überall angepriesen, nein, eigentlich läuft alles auf das Aussehen und die Leistung hinaus. Manchmal weiss ich nicht, wie ich das alles überleben soll, wie das überhaupt jemand überleben soll, ohne kaputt zu gehen.

1 Kommentar 23.12.13 14:36, kommentieren

Wollen

Jeder will alles, möglichst gut, am besten perfekt und sofort. Egal ob Geld, Macht, Liebe oder nur Glück. Was will ich? Weiss nicht. Bin ich glücklich? Manchmal. Will ich daran etwas ändern? Ja. Kann ich es? Schwierig zu sagen, vermutlich ja, ich denke schon die ganze Zeit darüber nach. Werde ich es schaffen? Darauf weiss ich keine Antwort, arbeite aber daran. Wieso fühle ich mich so leer und oftmals unglücklich? Vermutlich denke ich einfach zuviel nach. Meine Schwester meinte, ich solle damit aufhören. Als ich sie fragte mit was, antwortete sie, mit dem Nachdenken. Sie kenne ein paar, die sich ritzen und Selbstmordgedanken haben. Doch ich denke nicht so, erwiederte ich. Innerlich bezweifelt ich die Antwort aber ein wenig, während ich mir auf die Lippe biss. Vielleicht verletze ich mich ja wirklich unbewusst selbst, denn ich beisse mir oft selbst auf die Lippe bis es blutet oder kaue an meinen Nägeln, bis das Häutchen weg ist. Irgendwo habe ich gelesen, das dies Anzeichen auf Selbstverletzung sind. Ich bin verwirrt, ich weiss nicht was ich denken oder fühlen soll, es ist einfach alles soviel auf einmal.

21.12.13 22:55, kommentieren